Fasten gesund und dauerhaft schlank – von Universitäten getestet

fasten gesund

Durch Fasten gesund bleiben, wie soll das gehen?

Ich schreibe diesen Text zum Ende eines Jahres und stelle mir natürlich auch die Frage: Was wünsche ich mir für das nächste Jahr? Was ist mir wirklich wichtig? Im Zuge meines Älterwerdens und dem Älterwerden der geliebten Menschen um mich herum, ist die Antwort auf diese Frage oft: Gesundheit. Ich will gesund sein und es so lange wie möglich bleiben.

Wissenschaftlich erforscht!

Die Scheinfasten Diät
aus den USA

Schnell und gesund Gewicht abnehmen!

(Wenn Du sehr neugierig bist und wissen willst, was mir dabei wirklich geholfen hat springe gerne direkt zum letzten Absatz dieses Textes oder klicke hier.) 

Denn alle Dinge auf der Welt sind kaum etwas wert, wenn wir nicht gesund sind, um sie genießen können. Doch wie wird und bleibt man gesund? Mit dieser Frage beschäftigen sich auch viele Menschen, Ärzte und Forscher auf der ganzen Welt. Eine Antwort auf die Frage ist: Fasten.

Dass Fasten gesund ist, belegen Studien an zahlreichen Universitäten auf der ganzen Welt. An der True North Clinic in Kalifornien werden, unter ärztlicher Aufsicht, Fastenkuren durchgeführt, bei denen die Patienten nur Wasser zu sich nehmen.

In Deutschland sind die Buchinger Wilhelmi Klinik und die Berliner Universitätsklinik Charité bekannt für ihre Fastenkuren. Beide Kliniken beschränken die tägliche Nahrungsaufnahme der Patienten auf wenige hundert Kalorien am Tag. In beiden Kliniken fasten pro Jahr ungefähr 5000 Personen, mit Hilfe ausgebildeter Ärzte, um so durch Fasten gesund und dauerhaft schlank zu werden.  

Ich faste gerne. Ich habe es auf unterschiedliche Arten ausprobiert und auch wenn es manchmal schwierig war, kann ich voller Überzeugung sagen: Ich faste gerne und ich habe auch den persönlichen Eindruck, dass es meinem Körper gut tut.

Fettabbau, Konzentration, verminderte Gelenkschmerzen, bessere Haut und mehr Zeit für spirituelle Dinge, sind nur einige Vorteile, die ich dabei bemerke. Nichtsdestotrotz reagieren viele Menschen in meinem Umfeld immer sehr ablehnend darauf, wenn ich in der Mittagspause spazieren gehe oder an meiner Brühe schlürfe.

Ich höre dann immer Sachen wie: „Fasten, das ist doch Quatsch und ungesund.“ Für gewöhnlich lächle ich dann, mit einem „vielleicht hast du recht“ und schlürfe weiter an meiner Brühe.

Ich finde derartige Vorurteile recht kurzsichtig, hält man sich eines vor Augen: Fasten ist ein elementarer Bestandteil, der menschlichen Evolution.

Früher hatten wir nicht das üppige Nahrungsangebot, das uns heute zur Verfügung steht. Wie kann Fasten denn da ungesund sein, wenn es für den frühen Menschen völlig normal war, einige Tage ohne Essen auszukommen?

Dass Fasten aber nicht gleich Fasten ist und da vielen Menschen das Wissen fehlt, wie man richtig und ungefährlich fasten kann, hat Valter Longo seine Scheinfastendiät entwickelt, die man getrost selbst und ohne stationären Klinikaufenthalt durchführen kann.

Trotzdem empfiehlt sich, vor der Durchführung einer Fastenkur den Hausarzt aufzusuchen und mögliche Risiken durchzusprechen. Ganz besonders gilt das für jene, die Medikamente nehmen oder unter Krankheiten leiden.

Diabetiker, beispielsweise, die Medikamente gegen einen zu hohen Blutzuckerspiegel nehmen und dann fasten, ohne die Dosis anzupassen, setzten sich tatsächlich dem Risiko aus, an Unterzuckerung zu sterben.

Die neuartige Scheinfastendiät namens ProLon von Professor Valter Longo geht hier einen anderen Weg und sorgt dafür, dass:

Fasten ist damit ein sehr wirksames Mittel, um gesund zu werden oder zu bleiben. Der Abbau defekter oder schädlicher Zellen sorgt dafür, dass diese Zellen später nicht zum Auslöser schwerer Krankheiten werden können, wie beispielsweise Krebs.

Krebszellen sind mutierte, defekte Zellen, bei denen der normale Mechanismus, des Zellsterbens mit anschließender Zellerneuerung, ausgeschaltet ist. Stattdessen wuchern und wachsen Krebszellen einfach weiter. Neben defekten Zellen, stellt auch Übergewicht einen Risikofaktor für viele Krankheiten dar.

Übergewichtige Menschen erkranken beispielsweise mit fünfmal höherer Wahrscheinlichkeit an Diabetes. Darum ist es für eine optimale Gesundheit wichtig, ein normales Körpergewicht zu halten.

Besonders positiv ist es, dieses normale Körpergewicht zu erreichen, ohne kostbare Muskelmasse abzubauen. Muskelmasse ist ein wichtiger Faktor für eine gute Lebensqualität bis ins hohe Alter. Wer Muskeln hat, ist unabhängig und selbstständig, kann auch noch von tiefen Sonnenliegen aufstehen, Einkäufe tragen und auf den eigenen Beinen unterwegs sein.

Um seine Scheinfastendiät zu testen, hat Longo eine randomisierte Studie mit 100 Patienten durchgeführt, die sich ein Vierteljahr lang, jeden Monat fünf Tage seiner Scheinfastendiät unterzogen haben.

Nach der Studie konnte er folgende Beobachtungen bei den Patienten machen:

  • durchschnittlicher Gewichtsverlust um 3,6 kg, hauptsächlich Körperfett
  • eine dementsprechende Zunahme an Muskelmasse in Relation zum Körperfettanteil
  • Senkung des Blutzuckerspiegels um 12 mg/dl in Patienten, die zuvor einen erhöhten Blutzucker aufwiesen
  • verringerter Blutdruck um 6mmHg, bei Patienten mit zu hohem Blutdruck
  • Minderung der freien Triglyceride im Blut um 25 mg/dl
  • Verringerung von Risikofaktoren, bestimmter Wachstumshormone und Proteine, die den Alterungsprozess begünstigen

Auch drei Monate nach der Studie wiesen die Patienten bessere Werte und einen geringeren Körperfettanteil auf.

Hier geht es direkt zur nagelneuen deutschsprachigen Seite, auf der Du ProLon bestellen kannst.

Auf der Basis von Longos Studienergebnissen lässt sich also zusammenfassend sagen, dass Fasten gesund ist und schlank macht. Das Schönste an der Sache ist: Die Scheinfastendiät ist einfach, leicht und für jeden selbst durchzuführen.

Die Scheinfastendiät bietet – wie der Name vielleicht schon verrät – alle Vorteile, die traditionelles Fasten bietet, ohne jedoch so schwer wie traditionelles Fasten zu sein. Klassisches Fasten impliziert den kompletten Verzicht auf Nahrung für einen gewissen Zeitraum. Erlaubt sind meist nur Wasser, ungesüßter Tee und manchmal Kaffee und Brühe.

Doch durch das Fasten kommt der Körper in den Genuss vieler Vorteile, die sich positiv auf seine Gesundheit auswirken.

Wasser, Tee und Brühe ist nicht viel, besonders, wenn du vor hast, das einige Tage durchzuhalten. Da ist die Scheinfastendiät von Longo – die genau die gleichen Vorteile hat – deutlich attraktiver: Fünf Tage ernährt man sich von einer kalorienreduzierten rein pflanzlichen Kost.

1100 kcal am ersten Tag und 800 kcal an den darauffolgenden vier Tagen. Damit die Durchführung noch leichter wird, hat Longo das Produkt ProLon entwickelt, ein Paket, das alle nötigen Lebensmittel und Getränke für die fünftägige Fastenkur bereitstellt.

Ich selbst habe ProLon inzwischen schon viele Male ausprobiert und kann es wärmstens empfehlen. Nicht nur weil ich dadurch meinen Fettanteil massiv reduzieren konnte, sondern auch weil ich ganz objektiv und – an meinen Blutwerten gemessen – gesünder geworden bin.

Damals war es noch sehr aufwendig, weil ich mir ProLon über eine englischsprachige Seite aus dem Ausland bestellen musste. Inklusive langer Wartezeit.

Heute ist das um einiges einfacher. Es gibt ProLon nun auch in Deutschland direkt zu bestellen, wenn Du es mal probieren möchtest empfehle ich Dir diese Seite, um es zu bestellen.

Klicke hier, um zu bestellen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.