Intermittierendes Fasten abnehmen – so geht es extra leicht

intermittierendes fasten abnehmen

Abnehmen kann sehr schwierig sein. Du musst weniger essen, deine Gewohnheiten verändern und das auch noch lange durchhalten. Aber: Durch Intermittierendes Fasten abnehmen kann ein verhältnismäßig leichter Weg zu deinem Ziel sein und es gibt sogar eine Möglichkeit es dir noch leichter zu machen. Für die ganz Eiligen, diese Möglichkeit findest Du hier.

Durch Intermittierendes Fasten abnehmen bedeutet, dass du die Nahrungsaufnahme pro Tag oder pro Woche beschränkst, dass du damit abnimmst, ist denke ich die logische Folge.

Wissenschaftlich erforscht!

Die Scheinfasten Diät
aus den USA

Schnell und gesund Gewicht abnehmen!

Wenn du weniger Kalorien aufnimmst als bisher, verbrennt dein Körper seine Fettreserven. Bekannte Arten des intermittierenden Fastens sind folgende:

16/8, 20/4, 23/1: Bei diesen Arten des intermittierenden Fastens wird die tägliche Nahrungsaufnahme auf wenige Stunden pro Tag beschränkt. Auf 8, 4 oder 1 Stunde. Letzteres entspräche dann einer Mahlzeit pro Tag. So reduzierst du ganz automatisch deine tägliche Kalorienaufnahme und kommst trotzdem in den Genuss köstlicher Mahlzeiten.

Stell dir zwei Varianten der Ernährung vor:

1) Du isst sechs Mahlzeiten pro Tag zu je 300 kcal. Damit nimmst du 1800 kcal pro Tag zu dir. Die Mahlzeiten könnten dann, da sie sehr kalorienarm sein müssten, aus viel Gemüse und fettarmen Protein bestehen (was sicher auch sehr lecker sein kann).

2) Du isst zwei Mahlzeiten pro Tag, beispielsweise Mittag- und Abendessen, zu je 900 kcal (!) und nimmst auch damit 1800 kcal pro Tag zu dir.

Mir fällt die Wahl zwischen den beiden Varianten recht leicht, ich persönlich esse lieber zwei üppige Mahlzeiten, die mir auch psychologisch das Gefühl geben, dass ich keine Diät mache, als den ganzen Tag an rohem Gemüse zu knabbern. Bei jedem liegen die Vorlieben aber anders.

Dazu gibt es noch eine andere Variante wie du durch intermittierendes Fasten abnehmen kannst. Dabei wird die Kalorienaufnahme an wenigen Tagen pro Woche beschränkt.

Bei der sogenannten 5:2 Diät isst man fünf Tage pro Woche normal und nimmt an zwei Tagen maximal 500 kcal zu sich. Auch dadurch wird die gesamte Kalorienaufnahme beschränkt und man verbrennt Körperfett.

Bei diesen beiden Varianten ist aber trotzdem ein relativ hohes Maß an Disziplin gefordert. Du musst jeden Tag oder wenigstens mehrere Tage jede Woche Fasten. Das mag für manche Menschen sehr leicht sein, für andere hingegen kann auch das schon zu unangenehm sein.

Immerhin sind wir alle unterschiedlich, bringen andere Voraussetzungen mit und starten an verschiedenen Punkten. Wenn dich die Vorstellung, jeden Tag nur während 8 Stunden zu essen, wenig reizt – denn immerhin musst du dabei entweder das Frühstück oder das Abendessen ausfallen lassen um abzunehmen.

Oder wenn der Gedanke, jede Woche zwei Tage zu fasten dir auch nicht als besonders reizvoll erscheint, kann diese, andere Variante des intermittierenden Fastens der beste Startpunkt für dich sein.

Dabei kommst du so leicht wie es überhaupt geht in den Genuss der gesundheitlichen Vorteile des Fastens und nimmst ab und das ganz ohne dich anstrengen zu müssen. Dank wissenschaftlicher Forschungen gibt es nämlich eine Variante des intermittierenden Fastens, die besonders leicht und dabei mindestens ebenso effektiv ist wie alle anderen.

Die Scheinfastendiät von Professor Valter Longo. Longo ist ein in Italien geborener Arzt, der in den USA lebt und forscht. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei darauf:

Wie kann der Mensch möglichst lange leben und dabei auch noch gesund bleiben?

Also, wie wird auch im hohen Alter noch eine hohe Lebensqualität gesichert. Da zu viel Körperfett schädlich und ungesund ist und somit verhindert, dass man ein besonders hohes Alter erreicht und dabei auch noch maximal gesund ist, spielt für Longo auch der Faktor Abnehmen eine Rolle.

Darum hat er die Scheinfastendiät entwickelt. Dabei wird an fünf Tagen pro Monat eine spezielle, kalorienreduzierte Kost gegessen. Man nimmt ab, regeneriert und tut etwas Gutes für die eigene Gesundheit.

Das heißt, du musst an nur fünf Tagen pro Monat verstärkt auf deine Ernährung achten und kannst trotzdem abnehmen. Und du musst dir nicht einmal viele Gedanken darüber machen. Longo vertreibt über seine Firma L-Nutra ein Paket, das alles enthält, was dein Körper während dieser fünf Tage braucht. Inzwischen bekommst Du das Produkt übrigens auch ganz bequem und sehr schnell in Deutschland auf dieser Seite.

Und du musst das auch nicht einmal jeden Monat machen. Je nach Ausgangsgewicht und Gesundheitszustand, kann die Scheinfastendiät jeden Monat oder auch nur zweimal im Jahr durchgeführt werden. Wie genau sieht diese einfache und effektive Scheinfastendät jetzt aber aus?

Fünf Tage nimmst du Longos speziell entwickelte, rein pflanzliche Kost zu dir, die Du hier bekommst. Am ersten Tag bis zu 1100 kcal und die restlichen vier Tage nur 800 kcal.

Die Kalorien verteilen sich auf zwei bis drei Mahlzeiten täglich, in welchem Zeitraum du isst, ist dabei nicht entscheidend. Dadurch hast du noch mehr Freiheiten, als beim klassischen intermittierendem Fasten.

Dabei nimmst du natürlich während dieser fünf Tage ab und verbrennst Fett, doch laut Longo wird durch diese kurze Fastenzeit der Stoffwechsel so weit verbessert, dass auch in der Zeit danach vermehrt Fett verbrannt wird.

Ich selbst habe inzwischen viele „Runden“ ProLon hinter mir und habe nicht nur dauerhaft abgenommen und mein Gewicht gehalten. Nein, ich bin auch wirklich messbar gesünder geworden.

Ich habe diverse Blutwerte verbessern können, was meine Ärztin in diesem Ausmaß nicht erwartet hatte.

Sie hat mir inzwischen dazu geraten, jeden Monat 5 Tage ProLon durchzuführen. Sie hat mich allerdings auch darauf hingewiesen, dass das nicht für jeden Menschen gleich gilt. Deswegen solltest Du diesbezüglich immer Rücksprache mit Deinem Arzt halten. 

Als ich damit angefangen habe war es noch gar nicht so leicht, an ProLon „ranzukommen“. Ich musste mich durch eine englischsprachige Seite kämpfen und es aus dem Ausland importieren.

Das ist heute Gott sei Dank einfacher. Auf der deutschsprachigen Seite von ProLon kannst Du ganz bequem bestellen und Du bekommst es auch noch sehr schnell geliefert.

Das kurzzeitige intermittierende Fasten kann zudem dabei helfen, langfristig gesündere Gewohnheiten zu entwickeln.

Mir hat intermittierendes Fasten beispielsweise sehr dabei geholfen, zu erkennen was Hunger wirklich ist. Früher habe ich gedacht, dass ein kurzes Magenknurren schon bedeutet, dass ich Hunger habe und jetzt etwas essen sollte, dabei geht dieser Hunger wirklich schnell vorbei, wenn man sich nur ein bisschen ablenkt.

 

Ein Kommentar, sei der nächste!

  1. 16/8 hatte ich zwei Wochen gemacht, jedoch sind mir die 2 Portionen a 600-800 kcal nicht so gut bekommen. Zwischen 2 Mahlzeiten sollen ja angeblich 4-5 Stunden Pause liegen.

    5/2 gefällt mir persönlich gut.
    An diesen zwei Tagen trinke ich einen Bulletproof Coffee und ans zweite Mahlzeit ein Proteinshake, sind nicht mehr wie 500 Kcal.

    Allerdings bekommt mir an diese „Fastentagen“ nicht mal Spatzieren gehen ( 2 Stunden).

    Ansonsten fühle ich mich gut. Das Gewicht reduziert sich wöchentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.